Seiler

Im Jahr 1849 begann Eduard Seiler in Legnica mit dem Bau von Klavieren. Er hatte eine große Vision: die Herstellung von Klavieren und Flügeln, die den professionellen Ansprüchen genügen, aber auch jedem den Zugang zur Welt der Musik eröffnen sollten. Seilers Geschäft wuchs schnell, aber mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs verlor das Unternehmen seine Produktionsanlagen und seinen Hauptsitz in Legnica. Doch das ererbte Wissen aus mehr als einem Jahrhundert Erfahrung im Klavierbau wurde nicht vergessen, denn der Urenkel von Eduard Seiler nimmt 1945 die Produktion von Seiler-Klavieren wieder auf – zunächst in Dänemark und ab 1961 im fränkischen Kitzingen. Seitdem hat die Firma SEILER nicht aufgehört, nach Möglichkeiten zu suchen, ihre Instrumente zu verbessern und sie an die Bedürfnisse der Musiker anzupassen. Steffen Seiler patentiert unter dem Namen Super Magnet Repetition ein ungewöhnliches System im Bereich der Repetitionsmechanik, später wird seine Entwicklung des Seiler DuoVox-Systems zur Revolution.

Paweł Olek

Nach oben scrollen