Eine kurze Geschichte der Geburt und des Heranwachsens des Instruments, das Klavier genannt wird

Der geplante Vortrag widmet sich der Entstehung des neuen Instruments Klavier in seinem Erwachsenenalter, der Entwicklung seiner Konstruktion im Zusammenhang mit der Entwicklung der Tastenmusik. Sie wird auch auf die Stellung eingehen, die sie in den verschiedenen Phasen ihres relativ kurzen Lebens (etwa 320 Jahre) in der Musikkultur einnahm. Zunächst wird auf die wichtigsten Erfindungen eingegangen, die im Laufe der Entwicklung des Instruments gemacht wurden. Wenn es die Zeit erlaubt, werden auch Begriffsbereiche zu antiken, historischen und modernen Instrumenten erwähnt.

Beniamin Vogel, emeritierter Professor der Universität Szczecin (Lehrstuhl für künstlerische Ausbildung) und außerordentlicher Professor am Institut für Musikwissenschaft der Universität Lund, Schweden. Spezialisiert auf Instrumentenkunde. Er studierte Musikwissenschaft an der Universität Warschau (1973), wo er 1977 promovierte (Instrumenty muzyczne w kulturze Królestwa Polskiego 1815 1914, Kraków 1980) und sich 1988 habilitierte (Fortepian polski. Der Bau von Klavieren auf polnischem Gebiet von der Mitte des 18. Jahrhunderts bis zum Zweiten Weltkrieg, Warschau 1995), wo er bis 1994 tätig war. Er ist auch Autor des Wörterbuchs der Geigenbauer, die in den historischen und aktuellen polnischen Gebieten tätig waren, und der polnischen Geigenbauer, die bis 1950 im Ausland tätig waren (Szczecin 2007; 2. Auflage Bydgoszcz 2019) sowie von Katalogen: Kolekcja Zabytkowych Fortepianów im. Andrzej Szwalbe in Ostromecko (Bydgoszcz 2016) und Kolekcja Zabytkowych Fortepianów Muzeum Historii Przemysłu w Opatówku (Opatówek 2020); Artikel in Fachzeitschriften in Polen („Ruch Muzyczny“, „Muzyka“, „Rocznik Chopinowski“) und im Ausland („Journal of the American Musical Instrument Society“, „The Galpin Society Journal“, „Svensk Tidskrift för Musikforskning“), Wörterbuch- und Enzyklopädieeinträge (Encyklopedia muzyki, PWN; Encyklopedia muzyczna PWM; Polski Słownik Biograficzny; Encyklopedia Gdańska; Encyklopedia Szczecina; Encyclopedia of Keyboard Instruments, New York 1994; Die Musik in Geschichte und Gegenwart, ed. 2, Bärenreiter 1999-2007; The Grove Dictionary of Musical Instruments, 2nd ed., Oxford 2014). Mitautor der Webportale Polnische Volksmusikinstrumente (2014), Klavier in polnischen Sammlungen (2015) und Violine in polnischen Sammlungen (2016) des Instituts für Musik und Tanz. Mitglied des polnischen Komponistenverbands, des Verbands der polnischen Geigenbauer, der American Musical Instrument Society und des Svenska samfundet för musikforskning sowie Mitglied des Programmrats des Fryderyk-Chopin-Nationalinstituts (2007-2011) und Ehrenmitglied des Verbands der polnischen Klavierstimmer.

Scroll to Top